Logo CASTFORWARD


Fördermittel-Scheinheiligkeit bei Netflix

Netflix (so wie andere US-Konzerne auch) hat sich bisher geweigert, in die Filmförderung in Deutschland einzuzahlen – so wie andere Sender und Verleiher auch. Wenn zugleich für Netflix-Pduduktionen Fördermittel beantragt (und genehmigt!) wurden argumentierte der zahlenscheue Riese, die Förderung würden ja die Produktionsfirmen beantragen. Damit kommen die Flixe nun nicht mehr durch sondern müssen sich einem EU-Gerichts-Urteil beugen. Wollen sie sich gegen den Abgabebescheid wehren, dann müssten sie ihre Umsätze offenlegen. UNd das passt gar nicht zur Firmenkultur, Zuschauerzahlen generell unter Verschluss zu halten. Die „Quoten“ könnten Erfolge allzuleicht als Zuschauerflops entblättern. Mehr dazu im SpOn-Artikel (Link).