Logo CASTFORWARD


Einer der wichtigsten deutschen Filme des Jahres: Wackersdorf

 

Wer älter als 45 ist, der wird sich erinnern, wie die Regierung in der bayerischen Provinz in den 80ern jenseits der Rechtsstaatlichkeit im Verein mit der Atomindustrie die euphemistisch „Wiederaufbereitungsanlage“ genannte Fabrik für Brennelemente durchzupeitschen versuchte. Und wie der Widerstand quer durch die Bevölkerungsschichten Solidarität schuf.

Lange vor den Mobilisierungsmöglichkeiten durch „soziale“ Medien – und lange vor deren spaltenden Auswirkungen – formierte sich ein Widerstand gegen Machtmissbrauch und Desinformation, die man heute Fake News (oder alternative Fakten) der Atomindustrie nennen würde. Denn anders, als Strauss’ Staatskanzlei und die Industrie es den notleidenenden Oberpfälzern verkaufen wollten, ging e es nicht darum, Arbeitsplätze in der strukturschwachen Region zu schaffen. Ziel war es, in einer Gegend mit vermeintlich trägen Bürgern, eine Anlage hochzuziehen die den Weiterbetrieb der Atomanlagen in Deutschland sichern sollte, indem abgebrannte Brennstäbe zu neuen Brennstäben umgewandelt werden sollten. Dass dabei nicht nur radioaktive Belastungen für Beschäftigte und Anwohner entstehen, sondern atomwaffenfähiges Plutonium als „Nebenprodukt“ abfällt, dürfte der ehemalige Atomminister (das gab es!) Franz-Josef-Strauss nicht als Nachteil gesehen haben… 

Wie „ungefährlich“ diese Arbeitsplätze sind, das hat der amerikanische Spielfilm „Silkwood“ mit Meryl Streep bereits 1983 filmisch dargestellt. Inklusive der Tatsache, dass es auch gefährlich sein kann, sich mit dieser Industrie anzulegen.

 

Autor und Regisseur Oliver Haffner hat zum richtigen Zeitpunkt einen Film fertiggestellt, der den Widerstand des damaligen Landrats von Schwandorf, Hans Schuirer in den Mittelpunkt stellt. Ab dem 14.09.2018 ist Oliver Haffner mit „Wackersdorf“ auf Premierentour, am 20.09. startet der nicht nur wichtige, sondern auch sehenswerte und auf erschreckende Weise aktuelle, unterhaltsame Spielfilm um die Ereignisse bis zum Rückzug regulär im Kino.

 

Das Interview mit Hauptdarsteller Johannes Zeiler wird im Oktober in ca:stmag IV/2018 zu lesen sein. Das Interview mit Autor und Regisseur Oliver Haffner finden Abonnnenten und Pro-Kunden unten vorab. Zur Filmseite per Klick aufs Bild oder unter http://www.wackersdorf-film.de/