Logo CASTFORWARD


Förderfonds für Serien in französischer Koproduktion

Für die nächste Runde des Deutsch-französischen TV-Development Fonds können neue Projekte  noch bis zum 15. Oktober 2018 eingereicht werden. Ziel des im Jahr 2015 aufgelegten Fonds ist die Entwicklung fiktionaler TV-Serien, die in deutsch-französischer Koproduktion entstehen.
 
Ein bereits erfolgreich umgesetztes Projekt ist „Die Purpurnen Flüsse“, das im Rahmen des Fonds in der Entwicklung gefördert wurde und nun seine internationale Kinopremiere beim Fantasy Filmfest 2018 in Berlin, München, Hamburg, Köln und Frankfurt feiert. Die von maze pictures und der französischen StoriaTV produzierte Serie wird ebenfalls auf dem Seriencamp Festival im November in München präsentiert.
 
Die vierteilige Krimiserie entstand nach Original-Drehbüchern des französischen Kultautors Jean-Christophe Grangé und schließt an den gleichnamigen Kinohit aus den Neunziger Jahren mit Jean Reno und Vincent Cassel an. Neben Olivier Marchal und Erika Sainte übernehmen mit Nora Waldstätten und Ken Duken zwei deutsche Schauspieler wichtige Rollen. In Frankreich wird die Reihe für France 2 realisiert. Das ZDF beteiligt sich gemeinsam mit ZDF Enterprises an diesem Projekt als Koproduzent, ZDF Enterprises übernimmt ebenfalls den Weltvertrieb.  Im ZDF wird die Produktion ab November 2018 zu sehen sein.
 
Seit diesem Jahr sind die Partner des Serienfonds auf deutscher Seite der FilmFernsehFonds Bayern, die Film- und Medienstiftung NRW und die MFG Filmförderung Baden-Württemberg. Auf französischer Seite unterstützten das Centre national du cinéma (CNC) sowie neu hinzu­gekommen die Region Grand-Est den Fonds, der mit einer Gesamtsumme von 200.000 Euro p.a. ausgestattet ist. Die maximale Förderhöhe liegt bei 50.000 Euro pro Projekt.
 
Antragsformular und Merkblatt sind auf den Websites des CNC und der beteiligten deutschen Förderungen downloadbar. Die MFG Filmförderung Baden-Württemberg übernimmt die Koordination der Projekte auf deutscher Seite und ist Adressat für die Einreichungen. Das Formular kann hier heruntergeladen werden.
Die Ausschreibung für die Projekte läuft bis zum 15. Oktober 2018. Termin für die Sitzung der Auswahlkommission ist das Deutsch-französische Filmtreffen, das für Ende November in Erfurt geplant ist.