Peter Henning Regisseur, Autor

Details zur Bewerbung

beworben am NaN.NaN.0NaN durch

e-CASTING Videos

keine Videos vorhanden

Projektnotiz

Notiz

Bewertung
Favorit/Bewerber

... (mehr lesen)

Übersicht

Nationalität Deutschland

Sprachen Deutsch (Muttersprache), Englisch (fließend)

Geboren 1956

Wohnsitz Berlin (Deutschland), Hamburg (Deutschland)

Links

Demoband

Demoband

Kontakt

Fähigkeiten

Sprachen Deutsch (Muttersprache), Englisch (fließend)

Stimmlage / Synchronstimme Tief Bariton

Aussehen

Geschlechtweiblichmännlich

Zwilling Ja Nein

Nacktaufnahmen Nein Ja, teilweise Ja, komplett

Ausbildung und Preise

2004 -

Professor für Drehbuch an der Internationalen Filmschule Köln

1990 -

Autoren- und Regieteam mit Claudia Prietzel

-

Lehraufträge u.a. an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin, Universität der Künste Berlin und der Drehbuchwerkstatt Berlin

-

Stipendium der Drehbuchwerkstatt Berlin, seitdem Regisseur, Autor, Kameramann

-

Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin

-

Studium der Medienwissenschaften, Literatur und Soziologie an der Universität Osnabrück, Magister Artium

SCHATTENKINDER Filmfest München (2008) Juliane Bartel Medienpreis - Nominierung (2008) - Nominierung- Auszeichnung

TATORT - SCHEHERAZADE Deutscher Fernsehkrimipreis - Bester Nebendarsteller (2006) Deutscher Fernsehpreis - Beste Kamera (2005) Deutscher Kamerapreis (2005) - Nominierung- Auszeichnung

DER PUPPENGRÄBER Shanghai International Film Festival - Offizieller Wettbewerb (2003) Adolf-Grimme-Preis - Nominierung (2003) - Nominierung- Auszeichnung

NUR DAS BLAUE VOM HIMMEL Adolf-Grimme-Preis - Nominierung (2001) - Nominierung- Auszeichnung

SCHANDE Prix Italia (2000) Deutscher Fernsehpreis - Beste Regie (1999) Deutsche Akademie der Darstellenden Künste - Sonderpreis Imogen Kogge (1999) - Nominierung- Auszeichnung

KUPPKE AZ-Stern des Jahres - Buch und Regie (1997) - Nominierung- Auszeichnung

DER ZAUBERKASTEN Adolf-Grimme-Preis - Nominierung (1991) - Nominierung- Auszeichnung

DAS LETZTE BAND Internationale Filmfestspiele Berlin - Forum (1988) - Nominierung- Auszeichnung

DIE HAMLETMASCHINE The Arts for Television (Ausstellung) - The Museum of Contemporary Art, Los Angeles - Museum of Modern Art, New York - The Institute of Contemporary Art, Boston (seit 1987) Internationale Filmfestspiele Berlin - Forum (1986) Festival Nouveau Cinéma de Montréal (1986) E-Film Workshop Osnabrück (1985) World-Wide-Video-Festival Den Haag (1984) u.a. - Nominierung- Auszeichnung

Vita

Vita - Fernsehen

2016-

TATORT - ECHOLOT
Bavaria Fernsehproduktion

Sender/Verleih:


2014-

ZWEIMAL ZWEITES LEBEN
Dreamtool Entertainment

Sender/Verleih:


2013- 2014

FEDERLEICHT
Eyeworks Germany

Sender/Verleih:


2011-

TATORT - ORDNUNG IM LOT
Bremedia

Sender/Verleih:


2006- 2007

WAHRHEITSLIEBE
EIKON Media

Sender/Verleih:


2006- 2007

SCHATTENKINDER
Dreamtool Entertainment

Sender/Verleih:


2004- 2005

TATORT - SCHEHERAZADE
Radio Bremen

Sender/Verleih:


2002-

ERSTE LIEBE
Studio Hamburg

Sender/Verleih:


2002- 2003

DER PUPPENGRÄBER
Filmpool

Sender/Verleih:


2000-

NUR DAS BLAUE VOM HIMMEL
SWR-Produktion

Sender/Verleih:


1999-

SCHANDE
Filmpool

Sender/Verleih:


1996- 1997

KUPPKE

Sender/Verleih:


1991-

DER ZAUBERKASTEN
WDR-Produktion

Sender/Verleih:


1988-

DAS LETZTE BAND

Sender/Verleih:


1984-

DIE HAMLETMASCHINE
dffb

Sender/Verleih:


Vita - Kino

2011-

LOUISE IM BLAUWEIß GESTREIFTEN LEIBCHEN
Europool

Sender/Verleih:


2011-

THERESIENWIESE
Dreamtool Entertainment

Sender/Verleih:


2004-

MILCH UND KOHLE

Sender/Verleih:


2001-

LIEBEDIENER
Colonia Media

Sender/Verleih:


Vita - Theater

2008- 2009

SPURENSUCHE
Ernst Deutsch Theater Hamburg



Vita - Werbung
Vita - Audio
Vita - Sonstiges